Beiträge

Gisas Musikladen
Maximum Rock mit Frank
RSD_Radio_Banner_560
Der Rock Express
Uwe's Plattenkiste
Mittags-Mix
Rock House
Ton Ab
Joe's Garage
Gemischte Tüte
Rock & Pop for Everyone
Rainer's Frühschoppen
Gisa's Musikladen
Sendeplan von RSD
Die Stimme aus dem Norden
Die Rock und Blues Bar
Die Remix Welt
Bewerbung als Moderator
New Age
Die Late Night Rock Show
Maximum Rock
STÖFFEL-ROCK 2021 im STÖFFEL-PARK ……ein Bericht von Andre Hoffmann Posted in: Band-News

Stöffel Rock 2021:

Auf nach Enspel…….

Am 17. September 2021 war auch für mich die konzertlose Zeit vorbei. Ich machte mich ‘im Auftrag des Herrn‘ auf den Weg von Dortmund ins Rheinland-Pfälzische Enspel. Dort veranstaltete das Kulturbüro der Verbandsgemeinde Westerburg, den Stöffel Rock

Angefixt von dem Werbeslogan ‘Stoner Rock im Steinbruch‘ waren die 150 km auch schnell abgefahren. Apropos abgefahren… auch die Location war es. Mitten in einem Industrie-Erlebnis-Park war die perfekte Kulisse für einen geilen Abend geebnet worden. Rost, fackelnde Ghetto Tonnen, verwinkelte Dächer und ein Wirrwarr aus Förderbändern, Gebäuden und Silos ließen Steampunk Romantik aufkommen. Es war angerichtet und das 1.Stöffel Rock Festival konnte beginnen.

Los geht´s…..

Im Dämmerlicht eröffnete die Dortmunder Band Scorched Oak, eine verdammt geile Rock Serenade. Von einer reinen Stoner Band kann von der verbrannten Eiche aber nicht die Rede sein, dafür ist ihr musikalisches Repertoire zu vielfältig. Der allgemeine Metal Apostel kommt genauso gut auf seine Kosten, sowie der Doom oder Blues Jünger. Es mag fast schon primitiv klingen, aber dieser Instinkt Rock setzt den Hörer auch schon nach Sekunden in Brand. Scheiß auf Balladen, wenn Linda und Ben ihre Hymnen schreien und die perfekt eingespielte Band mit den fetten Gitarren Sounds ihren Lauf lässt. „Fuck seid ihr gut!“

In einem späteren Gespräch mit der Band verglich ich ihr First Album Withering Earth mit dem ersten Meisterwerk von Black Sabbath. Mag sein, dass es vielleicht zu viel Lob für eine Newcomer Band ist, aber ich finde diese Band ist über den Status ein Newcomer zu sein, längst hinweg.
Vielen Dank für die Signatur auf dem Vinyl Album!

Eingeschlossen in einem Kaff, fernab der lauten Großstadt und nur mit dem nötigsten Bühnen-Equipment ausgestattet. So beginnen die Geschichten von großen Bands der Musikgeschichte. Warum nicht mal eine deutsche Band? Vielleicht wird es ja die Geschichte der Kölner Band Plainride. Denn eine Einfachfahrt ist diese Band sicherlich nicht. Obwohl sie anderthalb Jahre auf einen Live Gig warten mussten, wirkten sie nicht eingerostet. Von der ersten Minute an knallten ihre Songs in den umliegenden Steinbruch. „What is that?“ Mein Rock Membran empfang wohlklingende Töne. Stoner Rock der geilsten Klasse war am Start.

Zweieinhalb Stunden Power

Und das sage und schreibe zweieinhalb Stunden lang. Ohne Pause. Drummer Flo Schenker erzählte mir später, dass er Angst hatte, dass ihm die Arme platzen würden. Nach fast zwei Jahren Pause auch kein Wunder. Musikalisch überzeugte Plainride total. Ich bestellte Stoner Rock und bekam genau das. Endlich mal keine 3 Minuten fünfzig Chart Jauche, sondern ellenlange Songs, auf die sich der Hörer auch mal einlassen konnte. Riff an Riff an Riff. Mag sein, dass der aufgehende Mond oder die Flasche Rotwein Schuld waren, aber ich wollte in diesem Moment nirgends anders sein. Thx Plainride! 5 von 5 Sterne ;)

Fazit des Abends

Die Stoner Rock Bands Scorched Oak und Plainride haben an diesem Abend den Grundstein für eine erfolgreiche Konzert Reihe gesetzt. Die 3G Regeln wurden selbstverständlich eingehalten. Gefeiert-Gesoffen-Gerockt. Zu erwähnen ist noch, dass es dreieinhalb Stunden Musik für nur schlappe 10 Euro gab. Es muss nicht immer der große Star sein, den wir uns anschauen sollten. Denn gerade die unbekannteren Bands haben es verdient, Gehör zu bekommen!

Zum Schluss möchte ich Sportskamerad Marsimoto zitieren:

„Auf dem Festivalgelände, da steht ’ne kleine Bühne
Auf ihr stehen keine Stars, trotzdem hat sie Gefühle…
Eine kleine Bühne… guckt doch mal vorbei, was da so geht
Eine kleine Bühne… kann nicht sein, dass keiner sie versteht.“

Das Stöffel Rock Festival hat absolutes Potenzial. Werde auch beim 2. Stöffel Rock zu gegen sein.
Zum Abschluss noch ein paar Bilder vom Festival im Anhang.

Let´s Rock Euer André


André Hoffmann
, Moderator bei RSD Radio Berlin
Sendung: On The Rocks
– Die Radiosendung für den anspruchsvollen Rock Fan –
Immer Montags 18-20 Uhr

www.rsd-radio.com
Rock sei Dank

 

 

 

Schiller-Sommerluft live in der Berliner Waldbühne Posted in: RSD-News

 

Konzert am 11.September…..

Die Karten hatte mal wieder, wie schon so oft, meine liebe Kerstin (heimlich) besorgt. Wir checkten schon tagelang die Wetterberichte, da es ja ein Open Air Konzert war und die Wetterprognosen eher schlecht ausgesehen haben.Wir rüsteten uns für eventuelle Regenschauer aus und starteten die Reise in die Berliner Waldbühne. Genau eine S-Bahnstation vor Ziel, begann es mörderisch zu regnen….na toll, fängt ja gut an dachten wir uns. (hatte dieses nasse Vergnügen damals bei Fleetwood Mac in den 90er Jahren).Am Zielbahnhof hörte es plötzlich auf, dazu war es noch schwül, das wir sogar die Jacken ausziehen mussten.Der Einlass an den vielen Eingängen war sehr gut organisiert mit wenig Wartezeiten.Kaum drinnen, wurden sofort alte Erinnerungen wach (Saga , Marillion , Queen , Foreigner , Jean-Michel Jarre, Phil Collins , Fleetwood Mac um einige zu nennen, und zuletzt Peter Gabriel). Die Sitzplätze waren ja vorgegeben, sodass das Gerangel um gute Plätze entfiel.

Das waren auch gleichzeitig unsere Sitzplätze, etwas
weit oben, aber niemand vor uns. Wir konnten auch
zwischendurch mal aufstehen um unsere Beine zu strecken, ohne das hinter uns Jemand die Sicht versperrt wurde und wir zum Hinsetzen lautstark aufgefordert worden wären. Auffallend kam eine Besucherin älteren Alters im kurzen Rock, sehr hohen Absätze an uns vorbei und musste den langen Treppenabgang ohne Geländer hinunter. Beim Kontrollieren der Eintrittskarte wurde erstmal die 7,50 Euro teure Weissweinschorle auf die Erde gefeuert,um anschliessend völlig genervt die steile Treppe auf ihren *hohen Krücken* zu ihrem Sitzplatz runterzustöckeln…..hehehe. Dabei hatte sie aber noch nicht den hungrigen Mückenschwarm (sie im kurzem Rock) bei diesem schwülen Wetter bemerkt. Heisst ja auch Waldbühne und liegt deshalb im Wald und da lauert auch schon einmal blutsaugendes Getier.Das nur mal zur Belustigung nebenbei.Jetzt aber wieder zum Konzert und zur Musik…….

Das Konzert war in 3 unterschiedlichen Sets eingeteilt:

-Erstes Set   : SCHILLER pur – Eine Reise durch schillerne Klangwelten
-Zweites Set : Hypnotische Live-Session mit  Thorsten Quaeschning (Tangerine Dream)
-Drittes Set   : „Der Klang der Stadt“ Das Finale

Musiker:
Gary Wallis – Drums
Robin Tadic – Loops + Electronics
Alex Grube – Bass
Guenther Haas – Guitar + Bass
Christopher v. Deylen – Synthesizer + Piano + Sequenzer
Special Guest: Thorsten Quaeschning (Tangerine Dream , Picture Palace Music)
Dazu noch 2 Musiker von Tom Jones, der am nächsten Tag in der Waldbühne spielen wird.

Laserfabrik Köln war für die eindrucksvolle Beleuchtung und der Lasershow verantwortlich.
Hier mal ein paar Bilder von der Lasershow:

Was ich noch sagen will……

Soundtechnisch war es eben die gewohnte Schiller-Qualität, war Open Air nicht ganz so druckvoll wie
bei Indoor-Konzerten,aber sonst brilliant wie immer. Ein paar kleine technische Scharmützel gab es
auch, aber die überspielte Christopher gekonnt mit einigen lustigen Kommentaren , wo ich gleich zum nächsten , einmaligen Punkt komme: Die ungewohnte Redseligkeit von Christopher v. Deylen.
Eigentlich war er für mich immer ein schlechter Redner, Moderator ect.,aber diesmal war es komplett anders. Er erzählte fast bei jeden 2. Song eine dazugehörige Geschichte, was für mich echt viel Charme hatte und das ganze Konzert nochmal toppte, zudem war es auch ein 20.jähriges Jubiläum.
Zum Schluss sagte er, das dieses Konzert ein absolutes Unikat darstellte, das es nirgendwo wieder geben werde, auch keine BluRay,DVD ect..ausserdem war es das längste Schillerkonzert ever (über 3 Std.)

Gut und weniger gut…..

Was mir an dieser ganzen Geschichte fehlte, war ein Gesang  ( er hat sonst immer so fantastische Sängerinnen und Sänger bei seinen Gigs wie : Tricia Mcteague , Jette v. Roth , Mia Bergström , Kim Sanders , Midge Ure , Thomas D. , Peter Heppner).
Sehr gut gefallen haben mir die E-Gitarrensolis bei einigen Songs. Diesmal war auch nur 1 Drummer zu werke, was den Sound aber keinen Abbruch getan hat. ( sonst immer mit 2 Schlagzeuger , akustisch und elektronisch). Alles in Allem ein geiler Konzertabend, mit wundervoller Lightshow, tollen Musikern.
Vormerken sollte man sich 2 Termine im nächsten Jahr, da spielt er auch wieder in Berlin.

 

 

 

 

 

 

 

Danke für diesen tollen Abend !

Frank
RSD Radio Berlin

 

Neues Werk von *Ray Wilson-The Weight of Man* heisst es. Posted in: Band-News

Wieder ein tolles Stück Musik vom Ausnahmekünstler Ray Wilson…..den Dauergast hier bei RSD Radio.
Will eigentlich nicht viel rumreden, einfach bestellen,reinhören und geniessen (oder regelmässig RSD Radio hören).Das Album wurde durch Crowdfunding unterstützt wäre noch zu erwähnen.
Am 3.9.2021 ist offizielles Release.

Tracklist:

1. You Could Have Been Someone (4:52)

written by Wilson/Jethro Bodean
Ray Wilson: Vocals
Ali Ferguson: Lead Guitar
Lawrie MacMillan: Bass
Jethro Bodean: Keyboards, Programming
Marcin Kajper: Clarinet
Nir Z.: Drums

2. Mother Earth (4:24)

written by Wilson/Bodean
Ray Wilson: Vocals
Ali Ferguson: Lead Guitar
Lawrie MacMillan: Bass
Jethro Bodean: Keyboards, Programming
Yogi Lang: Additional Keyboards, Backing Vocals
Nir Z.: Drums

3. We Knew The Truth Once (5:44)

written by Wilson/Metzler
Ray Wilson: Vocals
Uwe Metzler: Lead and acoustic Guitar
Lawrie MacMillan: Bass
Nir Z.: Drums

4. I, Like You (5:21)

written by Wilson/Bodean
Ray Wilson: Vocals
Ali Ferguson: Lead Guitar
Lawrie MacMillan: Bass
Jethro Bodean: Keyboards, Programming
Yogi Lang: Additional Keyboards
Nir Z.: Drums

5. Amelia (5:20)

written by Wilson/Bodean
Ray Wilson: Vocals
Ali Ferguson: Lead Guitar
Lawrie MacMillan: Bass
Jethro Bodean: Keyboards, Programming
Nir Z.: Drums

6. The Weight Of Man (6:44)

written by Wilson/Bodean
Ray Wilson: Vocals
Ali Ferguson: Lead Guitar
Lawrie MacMillan: Bass
Jethro Bodean: Keyboards, Programming
Nir Z.: Drums

7. The Last Laugh (5:11)

written by Wilson/Bodean
Ray Wilson: Vocals
Ali Ferguson: Lead Guitar
Lawrie MacMillan: Bass
Jethro Bodean: Keyboards, Programming
Nir Z.: Drums

8. Almost Famous (2:40)

written by Wilson/Spence
Ray Wilson: Vocals
Uwe Metzler: Acoustic Guitar, Banjo
Lawrie MacMillan: Bass
Scott Spence: Piano, Keyboards, String Arrangements
Nir Z.: Drums
Alicia Chrzaszcz: Violin

9. Symptomatic (3:29)

written by Wilson/Spence
Ray Wilson: Vocals
Uwe Metzler: Guitar
Lawrie MacMillan: Bass
Scott Spence: Piano, Keyboards
Nir Z.: Drums

10. Cold Like Stone (3:50)

written by Wilson/Metzler
Ray Wilson: Vocals
Uwe Metzler: Guitar
Lawrie MacMillan: Bass

11. Golden Slumbers (3:17)

written by Lennon/McCartney
Ray Wilson: Vocals
Uwe Metzler: Guitar / Arrangement
Frank Dapper: Drums
Rainer Scheithauer: Piano
Martin Ziaja: Bass
Henrik Mumm: Cello

 

 

 

 

  • Wie und Wo kann ich RSD Radio hören ? - Player Hauptstream High 160 kb/s in MP3....klick auf den Player Button. (öffnet in einem seperaten Browserfenster) Player Hauptstream Low 96 kb/s in MP3....klick auf den Player Button (öffnet in einem seperaten Browserfenster) Seperate Internetradiodienste: Gibt es auch als mobile App… ...
  • Neuer Roman von Jordan T.A.Wegberg live vorgestellt am 14.3.21 ab 16.00 Uhr incl. Gewinnspiel - Kurzbeschreibung: Weinen möcht ich wie ein Kind -  Kommissar Eichendorf hat gute Gründe, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Berlin soll seine neue Heimat werden.Doch kaum ist er angekommen, muss er schon den brutalen Mord an der 16-Jährigen Danielle Ahlisch… ...
  • Erstes LIVE-Werk von den Artrockern aus Berlin incl. Bonus DVD - Na endlich,mensch....würde jetzt der Berliner sagen. Endlich was Live von Crystal Palace in Ton und als Bonus DVD in Bild und Ton incl.kleines Osterei.Das ganze Geschehen wurde auf der Scattered over Europe Tour in Holland (Alphen an der Rijn) in… ...
  • Stevie Nicks Live in Concert the 24 Karat Gold Tour - Ich hatte vor einigen Tagen den Post bei Facebook gelesen und hab ihn einfach mal *geliked ohne genau zu wissen, was das auf sich hatte....neues Album, Live DVD ect. Meine liebe Kerstin hatte das auch gesehen und dachte sich erstmal… ...
  • Ohren auf! RSD-Radio ist wieder online! Rock sei Dank! - Wir können mitteilen, dass es ab sofort wieder Musik auf die Ohren gibt. Sämtliche Audiostreams sind wieder wie gewohnt online, allerdings werden sie von nun an von einem komplett neuen Streamingserver ausgespielt. Im weiteren Ausbau erhält dieser eine Ausfallsicherheit, die… ...
  • Serverprobleme bei RSD-Radio!!! - ACHTUNG! Seit gestern Nachmittag bestehen massive technische Probleme im Rechenzentrum in Straßburg, in dem wir unseren Audiostreaming Server betreiben. Leider konnte uns noch nicht mitgeteilt werden, ab wann die Probleme behoben sein werden, es wird wohl aber mit Hochdruck daran… ...
  • Konzertbericht: VNV Nation 08.08.2020 - Dieses Jahr ins Konzert zu gehen, ist schon etwas Besonderes. Corona hat uns alle fest im Griff. Seit Februar 2020 wurden nach und nach sämtliche Konzerte und Veranstaltungen, aus gesundheitlichen Sicherheitsgründen, abgesagt. Not macht bekanntlich erfinderisch und so haben sich… ...
  • Edwin und sein Yak Gotthilf - Hi, ich bin André der Autor dieses Buches, welches ihr oben auf dem Bild seht.Jetzt soll ich also über mein selbstgeschriebenes Buch eine Kritik schreiben. Oder warum genau ihr dieses Buch dringend lesen solltet. Die Frage ist: Warum denn nicht?… ...
  • Neues Album von Ausnahmekünstler Ray Wilson - Upon my Life heisst das neue Best-Of Doppelalbum des Ausnahmesängers incl. 2 neuen Tracks Das neue Doppelalbum von Ray Wilson enthält ausschliesslich nur seine eigenen Kompositionen, also keine Genesis-Titel, aber auch der Welthit Inside (Stiltskin) fehlt auf diesem Best-Of Album,… ...
  • Feier von 10 Jahre RSD Radio….Rock sei Dank - 10 Jahre ist unser kleines Webradio schon alt und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht......warum auch.Das beste Team, was man sich nur wünschen kann.Lieben Dank an alle, die dabei sind. Hier ein paar Bilder und Videos von den… ...
Impressum - Administration