Single-Review „Let It Burn“ von Blackberry Smoke

Atemlosigkeit war das erste, was mich überkam, als ich die Songs vom “ Album Like an Arrow“ von Blackberry Smoke gehört habe, um die Review über sie zu schreiben. Pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk veröffentlichen Blackberry Smoke „Let It Burn“ –  eine weitere Single aus dem aktuellen Album “ Album Like an Arrow“.  „Let it Burn“ ist reiner und purer Southern Rock, coole Gitarrenriffs, Drums und dann das Piano… so muss das klingen. Ich kann in der Einleitung schon wieder kaum bremsen.

Bandgeschichte

Charlie Starr (Gesang, Gitarre), Paul Jackson (Gitarre, Gesang), Richard Turner (Bass, Gesang), Brandon Still (Keyboards) und Brit Turner (Schlagzeug) alias Blackberry Smoke – sind seit 10 Jahren als Band unterwegs und konstant auf Tour und kommen im Schnitt auf 250 Konzerte im Jahr. Sie  überzeugen immer wieder durch offensichtlich beeindruckende Live-Auftritte und spielten bereits mit Bands wie der Zac Brown Band, Eric Church, ZZ Top oder Gov’t Mule . Die 12 Songs auf dem Album,  sind eine Reise durch die vergangenen Jahre,  in Bildern beschrieben. Es soll zeigen, dass es  sich so wunderbar natürlich anfühlt, dass sie dabei die ganze harte Arbeit darüber hinaus vergessen konnten, haben sie verraten.

Tourdaten

12.03.2017 München, Backstage
14.03.2017 Columbia Theater (verlegt aus dem White Trash)
21.03.2017 Hamburg, Uebel & Gefahrlich
24.03.2017 Köln Stollwerck

Fazit

Der Song, wie das ganze Album – man spürt bei jedem Ton, den Spaß den sie  haben und das. Wer die Single hört, also das denke ich, der muss doch das ganze Album haben. Mir machen die Jungs einfach nur mega gute Laune

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.