Slider

Single-Review „CANDY MAN“ von RYGA

Ich habe mir bei dem Titel CANDY MAN erst mal nichts gedacht. Dann habe ich den ersten Satz gelesen. Lettische Band provoziert Australischen Playboy. Na ja, wenn sie sonst kein Thema finden, über das man einen Song schreiben kann. Als ich dann am Recherchieren war, habe ich es schon verstanden, wo die Ironie in dem Song versteckt ist. Wenn ein Mann, zwei Frauen an der Leine spazieren führt, muss er sich nicht wundern, wenn das die Blicke der Öffentlichkeit und ggf. auch Spott auf sich zieht. RYGA nimmt das Verhalten von dem Australier Traver Beynon (Candy Man) zum Anlass, genau darüber einen ironisch gemeinten Song zu veröffentlichen.

RYGA ist eine Band die Ihren Erfolg sowohl national, als auch international konsequent vorantreiben. Mit der Zusammenarbeit mit dem Amerikaner Corey Andrew, haben sie es schon mal auf den Stimmzettel und in die erste Runde des Grammy-Awards, in der Kategorie „Best Dance Song“ geschafft.

Das Lied wurde für DJS weltweit freigegeben, es wird  in Klubs und im Radio gespielt, während der Remix durch DJ XYPO mehr als 111 000 mal auf YouTube angesehen worden ist.

CANDY MAN ist die erste Single aus dem 2017 erscheinenden Album der Band. Ich finde diesen Mix aus Techno und Synthie sehr gelungen. Ich habe mal die Formulierung „Happy Hardcore Genre“ gehört, ich finde das zu RYGA sehr passend.  Mir macht der Song richtig gute Laune und landet auf meiner persönlichen Playlist. Ich werde die Letten im Auge behalten. Persönlich finde ich es immer sehr gut, wenn mit Musik auch auf Dinge in den Focus geraten, die oft so nicht wahrgenommen werden.

Release: 02.12.2016

Tracklänge: 3:54

https://www.facebook.com/rygaband

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum - Administration