Slider

Stevie Nicks Live in Concert the 24 Karat Gold Tour

Ich hatte vor einigen Tagen den Post bei Facebook gelesen und hab ihn einfach mal *geliked
ohne genau zu wissen, was das auf sich hatte….neues Album, Live DVD ect.
Meine liebe Kerstin hatte das auch gesehen und dachte sich erstmal nichts dabei. Dann erschien der
Beitrag aber jeden Tag auf ihrer Timeline bei Facebook und sie nahm den mal näher unter die Lupe.
Da sie auch schon früher Fleetwood Mac mochte, stellte sich heraus, das dies ein exclusiver Konzertfilm
war, der nur an 2 Tagen in Berlin aufgeführt wurde. Da in Coronazeiten keine Livekonzerte stattfinden können,
war dies eine Alternative für die anhaltende Konzertdurststrecke seit März 2020. Sie buchte einfach für
Sonntag 2 Tickets und fragte nur nebenläufig, ob ich am besagten Sonntag schon was vor hätte.
Kleine Überraschung, wir gehen zu Stevie Nicks. Ich mochte den Laufenden Meterfünfzig auch ganz gerne und
hatte sie mal Live zusammen mit Fleetwood Mac (Tango in the Night Tour 1988) in der Berliner Waldbühne
erleben durfen..( in wolkenbruchartigem Regen wohlgemerkt).Als ab ins CineStar am Berliner Alexanderplatz
und wir hatten absolute Traumplätze genau in der Mitte mit genügend Abstand zu den Mitbesuchern. Nach kurzer
Werbung gings gleich voll los mit GOLD and BRAID und gleich mein erster Eindruck…..Wow. Das coole von ihr war ,
sie hat vor jedem neuen Song eine Geschichte dazu erzählt (wie, warum, weshalb,wieso).Es waren teilweise
echt lustige , aber auch sehr traurige Geschichten aus ihrem Leben. Der Film hatte zu den Geschichten immer
deutsche Untertitel, damit auch der nicht-englisch-Verstehende verstanden hat, was sie meinte.Das hatte in
meinen Augen echt Charme, und wie ehrlich sie das alles erzählt hat, hat mich wirklich tief beeindruckt. Es folgte
einige Titel , die noch nie gespielt oder präsentiert wurden. Besonders ein Titel hatte es mir angetan,
den widmete sie den verstorbenen Künstler PRINCE, mit dem sie gut befreundet war, dazu eine tolle
Filmsequence, das an Prince erinnerte.

Danke Kerstin, das ich das hier erleben durfte……..
Klar kamen auch die bekannten Hits aus ihrer langen Musikerkarriere zum Einsatz wie Gipsy,
Edge of Seventeen, Stand Back , If Anyone Falls ect.

Die ganze Show ging echt 2.30 Std. und es war nicht eine Sekunde irgendwie langweilig…im Gegenteil.
Am 30.10.2020 kommt das als Tonträger in die Regale und ratet mal, wer sich sofort ein Silberling kauft
und das hier bei RSD Radio präsentieren wird……..

Fazit:
Eine grossartige Künstlerin mit irrer Stimme, tollem Aussehen und sehr charismatischer Ausstrahlung.
Grossartige Band, tolle Backgroundsängerinnen.

  Setlist:
-Gold and Braid
-If Anyone Falls
-Stop Draggin‘ My Heart Around
-Belle Fleur
-Gypsy 
-Wild Heart / Bella Donna 
-Enchanted 
-New Orleans 
-Starshine
-Moonlight (A Vampire’s Dream

-Stand Back
-Crying In The Night
-If You Were My Love
-Gold Dust Woman
-Edge Of Seventeen
-Rhiannon
-Landslide

Hier ein kleiner Ausschnitt aus diesen schönen Konzert.

 

Frank
RSD Radio Berlin

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum - Administration