Review: „A Dream Of Lasting Peace“ von Siena Root

Die erste Message dieser Review ist, dass sich die Veröffentlichung des neuen Albums „A Dream Of Lasting Peace“ auf den 26. Mai 2017 verschiebt.  Darauf bin ich bei meinen Recherchen über Siena Root gestoßen. Es gibt viel zu schreiben, aber wo fange ich an? Mir hat es nach den ersten Tönen sprichwörtlich die Lauscher aufgestellt. Nach mehr als 400 gespielten Konzerten veröffentlichen Siena Root ihr Album „A Dream Of Lasting Peace“. Schon das Cover – gemeinsam mit Sofia Sagerberg, Patrik Kindwall und Siena Root entworfen, weist auf ihre Einzigartigkeit hin. Es wird dieses Album in den Formaten als CD, als schwarze Vinyl, limitierte farbige Vinyl, als Stream und Download geben.

Bandgeschichte

Die Wurzeln von Siena Root sind in den 60 und 70er Jahren zu suchen. Gegründet haben Sie sich in den 90er Jahren in Stockholm. Der Sound der sie so besonders macht, ist die schwere Orgel, die sich mit aufheulenden Gitarren duelliert, pulsierende Bassriffs, schwere Drum-Grooves und gefühlvollen Vocals.

Wie einige Bands, so haben auch Siena Root sich in die schwedischen Wälder zurückgezogen, um dort in Ruhe zur arbeiten und sich inspirieren zu lassen. Was dabei herauskommt, kann sich wie sollte es anders sein, absolut hören lassen. Sie sind seit 2004 unterwegs und gehören mit zu den Bands, die die Retro-Rock-Szene wieder aufleben lassen. Sie lassen sich ihren Enthusiasmus nicht nehmen, man spürt in jedem Song ihre Dynamik und ihre Texte laden ein, nachzudenken, zu fühlen und zum Träumen. Der Titel des Albums  „A Dream Of Lasting Peace“ – der Traum vom bleibenden Frieden, ist eigentlich selbstredend. Auch bei der Wahl ihres Bandnamens haben sich die Gründer der Band Gedanken gemacht: sie glauben, dass ihre Musik die warme Farbe von Siena hat , eine Stadt in Italien. Weil ihr Klang Wurzeln hat, die tief gehen, nannten sie die Band Siena Root.

Es ist das sechste Studioalbum und war bereits für Ende April dieses Jahres geplant. Aus produktionstechnischen Gründen verschiebt sich das Datum um einen Monat.  Die psychedelischen und progressiven Rocker von Siena Root haben bereits in vielen europäischen Ländern eine etablierte und loyale Fangemeinde und spielten im letzten Jahr auf den bedeutendsten Rock-Festivals auf dem Kontinent.

Bandmitglieder

Matte Gustavsson – Lead Guitar
Sam Riffer – Bass und Vocals
Love “Billy” Forsberg – Drums und Vocals
Erik “Errka” Petersson – Organs und Keyboards
Samuel Björö – Lead Vocals

Tracklist
  • Secrets
  • Tales Of Independence
  • Sundown
  • The Piper Won’t Let You Stay
  • Outlander
  • Growing Underground
  • Empty Streets
  • No Filters
  • Imaginarium
  • The Echoes Unfold
Tourplan

22.02.2017 – SE Stockholm, Nalen
09.03.2017 – PL Gdansk, Protokultura
10.03.2017 – PL Warsaw, Chmury
11.03.2017 – DE Seelow, Blues Rock Festival
12.03.2017 – PL Chorzow, Leśniczówka Club
13.03.2017 – DE Reichenbach, Bergkeller
13.04.2017 – SE Uppsala, Katalin
05.05.2017 – SE Göteborg, Pustervik
06.05.2017 – SE Örebro, Svarta Bettan
08.06.2017 – DE Bielefeld, Forum
09.06.2017 – DE Oldenburg, Cadillac
10.06.2017 – DE Husum, Speicher
14.06.2017 – DE Ulm, Roxy
29.06.2017 – DE Bensheim, Musiktheater Rex
30.06.2017 – DE Stuttgart, Goldmarks

Facebook: https://www.facebook.com/sienaroot
Instagram: https://www.instagram.com/sienaroot/
Homepage: http://www.sienaroot.com/
Label: http://www.mig-music.de/en/siena-root-are-signing-with-mig-music/

Fazit

Bis zum letzten Song, waren meine Lauscher aufgestellt und was sie gehört haben, hat ihnen respektive mir unheimlich gut gefallen. Ein absolutes Muss für alle Progressiv-Rock-Fans und jene die den musikalischen Geist der 60er und 70er Jahre weiter leben lassen wollen. Auf manche Dinge, in dem Fall auf ein absolut gelungenes Album, muss man eben ein bisschen länger warten

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum - Administration