Review: „Storm Arise“ von NICUMO

Melodic Metal aus Finnland – NICUMO liefern neues Album

Zwei EP´s und ein Album haben die Finnen seit ihrer Gründung 2007 schon veröffentlicht und trefflich auf sich aufmerksam gemacht. NICUMO bedienen den Bereich Melodic Gothic Metal und erinnern ein wenig an HIM. Nur um einiges härter. Insgesamt klingen alle Songs richtig fein, voll mit fetten Gitarren-Riffs und ordentlich Tempo. Selbst wenn die Songs mal seichter und sogar sphärisch wie DEATH, LET GO beginnen, gibt es am Ende immer ordentlich was auf die Ohren.

Sänger Hannu bietet dafür eine stattliche Bandbreite an: mal gefühlvoll und dann wieder kraftvoll, nahezu agressiv. Dieses Wechselbad der Gefühle begleitet uns dann durch das gesamte Album.

Fazit

STORM ARISE ist definitiv und absolut empfehlenswert. Das Album erscheint am 07. Juli 2017.

Tracklist

01 – The Dawn
02 – Old World Burning
03 – Beyond Horizon
04 – Unholy War
05 – Death Let Go
06 –  Guilt
07 – Poltergeist
08 – If This Is Your God I Don´t Need One
09 – Sirens
10 – Aiolos
11 – Dream Too Real

Line-Up

Hannu Karppinen,
Atte Jääskelä,
Tapio Anttiroiko,
Sami Kotila,
Aki Pusa

Web

http://www.nicumo.com/

http://www.facebook.com/nicumo

https://www.instagram.com/nicumoband

http://www.reverbnation.com/nicumo

http://www.youtube.com/user/nicumoband

http://open.spotify.com/artist/7z2nNVchTS9FTHP9qnJqDt

Bild: Inverse Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.