Carsten

1999 das erste Mal mit dem Thema Audio-Streaming in Kontakt gekommen, sollte es 10 Jahre dauern, bis meine Stimme das erste Mal als Stream im Netz zu hören sein sollte. Dazwischen gab es allenfalls mal ein paar Livemixsessions im damaligen RealAudio Format, wobei man hier allein aufgrund fehlender Bandbreiten im Internet nie wirklich von Radio sprechen konnte und zudem wurde nicht moderiert. 

Als ich im Jahr 2009 aber den frisch wiedereröffneten Sender meines Bruders ‚RSD-Radio‘ für mich entdeckte, war mein 10 Jahre altes Interesse an Streaming blitzartig wieder geweckt. Seither war RSD in seiner Entwicklung sicherlich auch immer ein Stück eine Spielwiese in Sachen Innovation für mich, aber ein professionelleres Bergauf hat es über die Jahre immer gegeben und wird es auch weiterhin geben. 

An meine erste moderierte Sendung kann ich mich noch sehr gut erinnern.  Ich war schrecklich nervös, wollte aber nicht einfach nur irgendwie loslegen, meine Sendung sollte sofort ein Thema haben. Alles andere hätte mein Ehrgeiz auch nicht ernsthaft zugelassen. Die erste Sendung hieß dann ‚Musikalische Früherziehung‘ und war bis heute auch meine persönlichste. In dieser Sendung ging es nämlich nur um mich und meine Familie allen voran meinem Bruder Frank, denn  er war es, der nicht nur diesen Sender hier führt, sondern auch für meine musikalische Früherziehung gesorgt hatte. Da wir uns meine ersten 10 Jahre ein Zimmer teilten, teilten wir auch seine Musik und so war es fast logisch, dass ich noch vor meiner Einschulung epische Alben wie ‚Dark Side Of The Moon‘ von Pink Floyd oder ‚Crime Of The Century‘ von Supertramp bereits in und auswendig kannte. Und so sorgte ich in dieser Sendung für allerlei Flashbacks, schöne Erinnerungen und gleichzeitig für mich eine gewisse Sicherheit. Was ich nun spielen sollte war mehr oder weniger historisch vorgegeben, Pink Floyd und Supertramp auf jeden Fall… 

Bis 2014 war ich dann regelmäßig bei RSD-Radio zu hören, von da an ließ es meine Zeit leider nicht mehr zu und ich kümmerte mich von da an nur noch um den eigenen Streamingserver von RSD, die Website und den diversen RSD Jingles. Nach 2 Jahren Pause fängt es aber so langsam wieder an in mir zu brodeln und möglicherweise geht es in 2016 in größeren aber regelmäßigen Abständen wieder los. Erste Ideen für Sendungen habe ich schon in einem Themen-Pool zusammen getragen, man darf gespannt sein… 

Das gesamte Team: